Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

5000 Brote - Konfirmand*innen engagieren sich für Jugendliche im globalen Süden

Mit Gottesdiensten ist am vergangenen Sonntag in Finsterwalde und Doberlug-Kirchhain die deutschlandweite evangelische Spendenaktion „5000 Brote“ in der Region eröffnet worden. Seit 2014 sind junge Christen aufgerufen, in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Bäckerei Brote zu backen und diese gegen Spende abzugeben. Von Beginn an begleitet die Bäckerei Bubner in Doberlug-Kirchhain die Aktion. Und so haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden auch in diesem Jahr wieder Hand angelegen dürfen. 150 Brote, teilweise liebevoll verziert, haben am Sonntag bei gut besuchten Gottesdiensten ihren Weg zu den Menschen gefunden. Darüber hinaus setzten sich die jungen Christen mit Themen wie Ungleichheit, Hunger, Armut sowie der Lebenssituation von Jugendlichen im globalen Süden auseinander. Im Gottesdienst in der Finsterwalder Trinitatiskirche, den sie weitestgehend selbst gestalteten, erzählten sie unter anderem die biblische Geschichte vom Brotwunder, bei dem 5000 Menschen von nur wenigen Broten satt werden. Der Name der Aktion „5000 Brote“ deutet auf diese Geschichte und die Situation von Menschen in ärmeren Ländern hin. Für Joana aus Massen und ihre Mitstreiter war das Backen nicht nur eine interessante Erfahrung, sondern am Ende auch ein großer Erfolg. Mit den Spenden in Höhe von etwa 750 Euro allein in Finsterwalde werden Ausbildungsprojekte für Jugendliche in Indien, Brasilien und Äthiopien unterstützt.