Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Pfarrerin Annett Weinbrenner und Pfarrer Martin Liedtke eingeführt

In einem feierlichen Gottesdienst sind am vergangenen Sonntag in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche Pfarrerin Annett Weinbrenner und Pfarrer Martin Liedtke in ihren Dienst eingeführt worden. Beide werden fortan für die evangelischen Christinnen und Christen im Pfarrsprengel Lübben-Niewitz da sein. Martin Liedtke ist für die Menschen in der Region kein neues Gesicht. Seit Januar 2019 ist er bereits im sogenannten Entsendungsdienst in Lübben als Pfarrer tätig. Mit der Einführung durch Superintendent Thomas Köhler beginnt nun offiziell sein auf zehn Jahre angelegter Dienst in der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben. Annett Weinbrenner war zuvor Pastorin in Schleswig-Holstein. Auch sie ist nun für die kommenden zehn Jahre in ihren Dienst in den Kirchengemeinden Lübben-Land und Niewitz eingeführt worden. „Die Einführung einer Pfarrerin, eines Pfarrers ist immer ein Zeichen. Ein Zeichen, dass es weitergeht mit der Kirche, mit der Gemeinde Gottes. Und wir sehen, dass hier in Lübben und drumherum Menschen leben, denen der Glaube an Jesus Christus wichtig ist“, sagt Superintendent Thomas Köhler. Zugleich wies er darauf hin, dass die Arbeit in den Gemeinden in und um Lübben eine Gemeinschaftsaufgabe sei. Dass ihnen das Gemeinsame nicht schwerfällt, haben die beiden Geistlichen in ihrer Predigt unter Beweis gestellt. Im Dialog und mit einer guten Portion Humor dachten sie am Reformationstag über die Botschaft Martin Luthers nach. Musikalisch gestaltet wurde der gut besuchte Gottesdienst von Johannes Leonardy an der Orgel und den Posaunenbläserinnen und -bläsern.