Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
YoutubeInstagramRSSPrint

Sommerlager der Pfadfinder in Herrnut

Jonas Meyer, FSJlerin den Klosterkirchengemeinden, berichtet.

Auch dieses Jahr waren die Pfadfinder unseres Kirchenkreises wieder im Sommerlager. Mit etwa 60 Teilnehmern und Mitarbeitenden machten sich der Stamm der Fischotter aus der Region Lübben, der Stamm der St. Nikolai Pfadfinder aus der Region Luckau und der Stamm der Kraniche aus der Region Doberlug am 10. Juli auf den Weg nach Herrnhut. Davon haben Sie sicher schon einmal gehört. Da kommen die Losungen her. Im nahen Berthelsdorf haben die Grünhemden auf dem Gelände des historischen Zinzendorfschlosses ihre Zelte aufgeschlagen. Alle größeren Zelte wurden schon von einem Vorkommando aufgebaut und am Sonntag haben die Wölflinge nach dem Aussendungsgottesdienst ihre Kohten aufgestellt. Schon im Gottesdienst und am ersten Abend ging es ums Thema des Lagers „Unter Gottes Sternenzelt“. Geschichten von Leuten im Aufbruch: Wie Abraham oder Glaubensflüchtlinge, die vor vielen Jahren in ebenjenem Zinzendorfschloss Unterschlupf fanden und den Ort Herrnhut gründeten. Ein fortlaufendes Theaterstück dazu zog sich durch das ganze Lager und es gab jeden Abend wieder etwas davon zu sehen. 

Die Pfadfinder haben viel erlebt in acht Tagen Sommerlager. Es gab große und kleine Spiele, Lagerbauten wie ein Geschirrbaum oder das Lagertor wurden errichtet, das Schloss wurde erkundet, in Herrnhut gab es ein Mitmachtheater und es konnten sogar richtige Herrnhuter Sterne selbst gemacht werden, ein schönes Freibad sorgte für Abkühlung, es konnte viel gebastelt und gelernt werden, und es gab sogar Gäste.

Der örtliche Stamm die „Berthelsdorfer Drachentiere“ hat unsere Pfadfinder auf ihrem Lagerplatz besucht und nach einem geselligen Abend gemeinsam mit ihnen dort die letzte Nacht verbracht. 

Auch für die älteren gab es spannendes Programm. Kinder ab 10 Jahren konnten an Werkzeugkundeworkshops teilnehmen und zum Schluss die Messerprüfung ablegen. Und die Doberluger Jungen- und Mädchensippe sind unterwegs auf Sippentour gewesen, die für sie mittlerweile fester Bestandteil eines jeden Sommerlagers ist. Hierfür wurden sie am Vormittag am Berzdorfer See (fast 40km zu Fuß entfernt) ausgesetzt und sollten am nächsten Tag bis zum Mittag wieder da sein. Ein Highlight, bei dem alle pfadfinderischen Fähigkeiten und gute Teamarbeit gefragt sind.

Abschließend durften unsere Pfadfinder den Sonntagsgottesdienst für die örtliche Kirchgemeinde gestalten. Mit unseren Stämmen, den Berthelsdorfer Pfadfindern, der Gottesdienstgemeinde und dem Freundeskreis des Zinzendorf-Schlosses um Pfarrer i.R. Andreas Taesler war die Dorfkirche gut gefüllt. 

Die Mission des Schlossvereins, der das historische Gebäude 2001 in einsturzgefährdetem Zustand übernommen hat, ist es, das Schloss wieder aufzubauen (was eindrucksvoll gelungen ist!) und wieder mit Leben zu füllen. Wir freuen uns, dass unsere Pfadfinder ein Teil dieses Lebens sein konnten!