Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Unser Kirchenkreis

Zum Kirchenkreis Niederlausitz gehören etwa 30.000 Christinnen und Christen in 103 Kirchengemeinden. Damit sind etwa 20 Prozent der Gesamtbevölkerung auf dem Gebiet des Kirchenkreises Mitglieder der evangelischen Kirche. Das Durchschnittsalter der Gemeindeglieder beträgt 55 Jahre. Die Gemeinden werden von 83 Gemeindekirchenräten geleitet. Die größte Kirchengemeinde ist die Trinitatiskirchen-gemeinde in Finsterwalde. Pelkwitz bei Luckau ist mit zehn Gemeindegliedern die kleinste Kirchen-gemeinde.  

Mitarbeitende im Verkündigungsdienst:

  • 27 Pfarrerinnen und Pfarrer
  • 18 Gemeindepädagoginnen 
  • 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Arbeit 
  • mit Jugendlichen
  • 6 Kantorinnen und Kantoren
  • 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung 


147 Kirchengebäude gibt es im Kirchenkreis Niederlausitz. Die  älteste Kirche steht in Doberlug, erbaut 1184. Das jüngste Kirchengebäude wurde 1987 in Groß Lübbenau errichtet. In vielen Kirchen gibt es bedeutende Orgeln und wertvolles Kunstgut. Die Kirchengemeinden unternehmen große Anstrengungen, ihre Kirchengebäude zu erhalten.

Im Bereich des Kirchenkreises gibt es acht evangelische Kindertagesstätten, vier evangelische Grundschulen, eine evangelische Oberschule und ein evangelisches Gymnasium. Es gibt evangelische diakonische Einrichtungen wie Beratungsstellen, Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime. Im Jahr 2019 ist in Luckau ein evangelisches Hospiz eröffnet worden. 

Schwerpunkt in den Kirchengemeinden ist die klassische Gemeindearbeit. Insbesondere in den Kirchengemeinden im Spreewald und im Naherholungsgebiet Senftenberger See gibt es zusätzlich Angebote für Menschen, die als Gäste in die Region kommen.  

Der Kirchenkreis Niederlausitz ist ein ländlich geprägter Kirchenkreis im Südwesten der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Bevölkerungsdichte beträgt etwa 50 Einwohnern/km². Der Kirchenkreis entstand am 01.01.2010 durch die Fusion der Kirchenkreise Finsterwalde und Lübben. Im  Südwesten grenzt er an die Evangelische Kirche Mitteldeutschlands (Kirchenkreis Bad Liebenwerda). Teile des ehemaligen Kirchenkreises Senftenberg-Spremberg gehören seit dem 1. Januar 2020 zum Kirchenkreis Niederlausitz. Im Kirchenkreis gibt es elf Städte und acht Gemeinden bzw. Ämter. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt etwa 55 km, die Nord-Süd-Ausdehnung etwa 64 km.

Karte Kirchenkreis Niederlausitz mit Regionengrenzen (PDF)

 

Letzte Änderung am: 09.09.2020